Bundesverdienstkreuz für Günther Perottoni

14. Dezember 2022

Für sein ehrenamtliches Engagement im sozialen und sportlichen Bereich ist Günther Perottoni mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Der 77-jährige Kriminalhauptkommissar a.D. kümmert sich seit vielen Jahren beim WEISSEN RING e.V. ehrenamtlich um die Opfer von Kriminalität und Gewalt. Bei der Regensburger Initiative „SeniPol“, einem Kooperationsprojekt der Stadt Regensburg und des Polizeipräsidiums Oberpfalz, klärte Perottoni Seniorinnen und Senioren jahrelang in Vorträgen über Gefahren durch Trickbetrüger oder Einbrecher auf. Auch im Sport engagierte sich Günther Perottoni über Jahrzehnte hinweg. Als Jugendtrainer und Schiedsrichter auf dem Feld und in verschiedenen Funktionen stützte er den Fußballsport und die Jugendarbeit in Regensburg und in der Oberpfalz.

Günther Perottoni nahm das Bundesverdienstkreuz in Begleitung seiner Ehefrau aus den Händen des Bayerischen Finanzministers Albert Füracker entgegen. Minister Füracker lobte vor allem die Unterstützung für Kriminalitätsopfer, die Günther Perottoni seit vielen Jahren leistet: „Herr Perottoni hat seinen Beruf als Kriminalpolizist als Berufung gesehen und daneben seine Leidenschaft der wichtigsten Nebensache der Welt gewidmet, dem Fußball“, so Minister Füracker. Die Feierstunde fand in der Außenstelle der Bayerischen Staatskanzlei in Nürnberg statt. Zur Verleihung kam auch Bürgermeisterin Astrid Freudenstein, die die Auszeichnung angeregt hatte. Sie bezeichnete das langjährige Engagement Perottonis als starken Beitrag zur Stadtgesellschaft: „Sie stehen den Opfern bei. Das ist zutiefst menschlich und für die Betroffenen und ihre Familie unendlich wertvoll“, so Freudenstein.