Pressespiegel

Nach drei Stunden Debatte: 350.000 Euro für „Nonsense-Politik“

29. September 2017

Nach drei Stunden Debatte: 350.000 Euro für „Nonsense-Politik“

Nach drei Stunden Debatte: 350.000 Euro für „Nonsense-Politik“

29. September 2017

Die Koalition beschließt nach hitziger Debatte die umstrittene Bürgerbefragung zu Kongresszentrum, Busbahnhof in Co. Bei der Stadtratssitzung kam es zu Tumulten auf der Zuschauertribüne.

Christian Schlegl (CSU) bezweifelt grundsätzlich den Sinn der Befragung. „In diesem Fragebogen wird abgefragt, was wir vor einem Jahr hier bereits beschlossen haben und nicht, was im Beteiligungsprozess erarbeitet wurde. Das ist undemokratisch und für den Bürger nicht transparent.“ Die Befragung sei „eine Nonsense-Veranstaltung“. CSU-Fraktionschef Ludwig Zimmermann spricht von Suggestivfragen ohne Erkenntnisgewinn.

Zum Artikel: http://www.regensburg-digital.de/350-000-euro-fuer-nonsense-politik/29092017/

© 2018 CSU Regensburg · Links · Impressum · Datenschutz

logo csu regensburg

© 2018 CSU Regensburg · Impressum · Datenschutz

logo csu regensburg

© 2018 CSU Regensburg