An der Grundsteinlegung für den Neubau des Jüdischen Gemeindezentrums mit Synagoge nahmen Hermann Vanino, Bernadette Dechant, Jürgen Eberwein und Michael Lehner teil.
Am Brixener Hof, wo in der Pogromnacht 1938 die alte Synagoge von den Nationalsozialisten niedergebrannt wurde, wird nun das neue Jüdische Gemeindezentrum mit Synagoge entstehen. Fertigstellung und Einweihung sind für den Februar 2019 geplant.
Die bekannte Schauspielerin Adele Neuhauser, die jüdische Wurzeln hat und sich Regensburg sehr verbunden fühlt, war Schirmherrin der Grundsteinlegung. In beeindruckender Weise erzählte sie, wie ihre Großmutter ihrem Großvater aus Liebe ins KZ folgte.
Die reiche, aber auch von Verfolgung geprägte Geschichte der Juden in Regensburg reicht bis in das 10. Jahrhundert zurück. Die jüdische Gemeinde in Regensburg ist die älteste Gemeinde in Bayern und eine der bedeutendsten in Deutschland. Masel tov!