Bereits im März hatte sich die Fraktion gegen diese 290.000 Euro teuere Maßnahme ausgesprochen. Nun zeichnet sich ab, dass diese Kritik berechtigt war. CSU-Fraktionschef Hermann Vanino warnte damals, dass dieser unnötige und kostenaufwändige Umbau der Haltestelle zu einer erheblichen Leistungsminderung der Kumpfmühler Straße führen werde.

Eine Geradeausspur für den Individualverkehr entfällt dadurch, da diese zukünftig als Bushaltestelle dient. Wie dies in der Praxis aussieht, lässt sich bereits auf dem Foto anhand der Baustellensituation erkennen.