Nach Abitur und Grundwehrdienst studierte Christian Schlegl ab 1993 an der TU München Maschinenbau mit dem Abschluss als Diplom-Ingenieur im März 1999. Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter. 2000 begann er seine Ingenieurstätigkeit bei der BMW AG in der strategischen Simulation. Von September 2001 bis März 2002 leitete er erfolgreich als Referent den Kommunalwahlkampf der Regensburger CSU. Seit Oktober 2002 arbeitet er im Finanzcontrolling bei BMW.

Bereits mit 14 Jahren trat Christian Schlegl der Jungen Union bei. Franz-Josef Strauß und die politische Arbeit des Vaters, Franz Schlegl, motivierten ihn nur zwei Jahre später zu einem Engagement in der CSU. Dort war Christian Schlegl von 2003 bis 2011 CSU-Vorsitzender für den Stadtsüden, dem größten CSU-Ortsverband in Regensburg.

2002 zog Christian Schlegl erstmals in den Stadtrat ein. Er hat sich dabei als Schwerpunkte die Bereiche Stadtplanung, Wirtschaft, Finanzen sowie die Verkehrspolitik gesetzt und ist Mitglied in den entsprechenden Ausschüssen. Seit seiner klaren Wiederwahl in den Stadtrat 2008 führte er die CSU-Fraktion bis 2014. Zudem übernimmt er besondere Verantwortung für das städtische Vermögen als Verwaltungsrat bzw. Aufsichtsrat von städtischen Tochtergesellschaften.

Von 2008 bis 2014 leitete er die CSU-Stadtratsfraktion und vertrat diese im Koalitionsausschuss des Regierungsbündnisses im Stadtrat. Die Amtsperiode von 2008 bis 2014 war für die Stadt Regensburg sehr erfolgreich.

Derzeit ist er stellvertretender Kreisvorsitzender der CSU Regensburg-Stadt sowie Mitglied im Bezirksvorstand der CSU Oberpfalz.

Als Förderer von sozialem Engagement ist er neben vielen anderen Beirat bei der Kontaktgruppe Behinderte-nichtbehinderte Menschen (KBN) e.V. und bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Regensburg.

Freizeit bedeutet für den Nachwuchspolitiker, Zeit für seine Familie und Freunde zu haben.