"Näher am Menschen" - dieses CSU-Motto ist für Brigitte Schlee wichtige und unabdingbare Voraussetzung für ihre Arbeit im Stadtrat.

Sie wurde 1949 in Regensburg geboren. Nach dem Besuch der Handelsschule und Lehrzeit arbeitete sie beim TÜV, an der Universität Regensburg und am hiesigen Verwaltungsgericht.

Bereits 1975 trat sie der CSU bei und engagierte sich als Hausfrau und Mutter im vorpolitischen Raum, u.a. anderem auch als Elternbeiratsvorsitzende der Schule am Sallerner Berg. Von 1995 bis 2007 war sie erst stellvertretende CSU-Ortsvorsitzende, dann Ortsvorsitzende des Ortsverbandes Reinhausen-Sallern. Von 1997 bis Frühjahr 2015 war sie Kreisvorsitzende der Frauenunion Regensburg-Stadt. 2002 wurde sie in den Regensburger Stadtrat gewählt. Sie ist Mitglied im Bau- und Vergabeausschuss, im Sozial- und Stiftungsausschuss, im Umweltausschuss und im Wirtschaftsausschuss.

Derzeit ist sie Aufsichtsrätin bei den Stadtwerken Regensburg, Schöffin am Amtsgericht und ehrenamtliche Richterin am Sozialgericht.

Als stellvertretende Kreisvorsitzende des VdK Regensburg und stellvertretende Ortsvorsitzende des VdK-Regensburg-Nord engagiert sich Brigitte Schlee für soziale Belange und in der Seniorenbetreuung. Sie ist unter anderem Beiratsmitglied der Kontaktgruppe Behinderter-Nichtbehinderter, Mitglied im VKKK, im Hospizverein und im Verein Zweites Leben. Sie ist Gründungsmitglied des Strohhalms. Außerdem ist sie bei Donum Vitae im Vorstand des Fördervereins.

Neben diesen sozialen Schwerpunkten ihrer politischen Arbeit macht es ihr als "Stadträtin für alles" große Freude, an der weiteren Entwicklung ihrer schönen Heimatstadt mitwirken zu dürfen.

Sie liebt das persönliche Gespräch und hilft, wo sie nur kann. Bekannt sind ihre Einladungen, bei denen sie selbst für ihre Gäste kocht. Sie hat ein Herz für´s Theater und liebt klassische Musik.