Die CSU-Stadtratsfraktion stellt folgenden

Antrag:

Die Regensburger Dulten sollen attraktiv für Familien und zugleich erschwinglich bleiben. Deshalb ist die Stadt gehalten, für die Maidulten und die Herbstdulten Maßnahmen zu ergreifen, die den sehr unterschiedlichen Verläufen der beiden Feste gerecht werden und zugleich den Bedürfnissen von Familien entsprechen.

Für die Maidulten soll das Kontingent an Dultmaus-Chips von derzeit 10.000 Stück auf 20.000 Stück verdoppelt werden. Bei den weitaus weniger gut besuchten Herbstdulten soll ein Anreiz für Familien geschaffen werden, indem zusätzlich zu den bestehenden Familientagen am Mittwoch die Sonntage zu Familientagen mit ermäßigten Preisen werden.

Weitere Maßnahmen für mehr Familienfreundlichkeit der Dulten sollen zügig gemeinsam mit Schaustellern, Beschickern und Wirten erarbeitet und umgesetzt werden.

Begründung:

Viele Familien können sich einen Besuch der Regensburger Dulten nicht mehr leisten oder vermissen attraktive Angebote speziell für Kinder. Um den Charakter der Volksfeste als Familiendulten zu wahren, sollen geeignete Maßnahmen ergriffen werden.

 Eine Verdoppelung des Dultmaus-Chips-Kontingents für die Maidulten trägt auch der Tatsache Rechnung, dass die Stadt stark an Einwohnern wächst und eröffnet mehr Besuchern als bisher die Chance, die Dult zu ermäßigten Preisen zu erleben. In anderen bayerischen Städten liegt die Gesamtauflage der Ermäßigungsmöglichkeiten häufig höher als in Regensburg. So hat Straubing für das Gäubodenvolksfest heuer 25.509 Volksfesttaler ausgegeben (elf Stück im Wert von jeweils 1,00 Euro zum Preis von 10,00 Euro). In Schweinfurt wurden dieses Jahr 19.365 Volksfesttaler ausgegeben (fünf Taler im Wert von jeweils 1,00 Euro zum Preis von 4,50 Euro) und zusätzlich noch 4.540 Studententaler (ein Taler kostet 70 Cent bei einem Wert von 1,00 Euro).

Die Familientage erfreuen sich stets großer Beliebtheit. Künftig soll es bei den Herbstdulten mehr Familientage auf den Dulten geben - statt wie bisher zwei von 17 Dulttagen sollen künftig fünf von 17 Dulttagen Familientage sein. Um auch berufstätigen Eltern den Dultbesuch mit ihren Kindern an Familientagen zu ermöglichen, sollen künftig auch an den Sonntagen der Herbstdult ermäßigte Preise gelten.

Darüber hinaus wird die Stadt Regensburg aufgefordert, gemeinsam mit Schaustellern, Beschickern und Wirten Angebote zu erarbeiten, die die Attraktivität für Familien erhöhen: So bietet etwa das Nürnberger Volksfest für Kinder eine „Volksfest-Olympiade“ an sowie die Möglichkeit, an Werktagen zu günstigen Preisen Kindergeburtstagspartys samt Imbiss und Freifahrten zu feiern. Schulklassen können in Nürnberg kostenlos Phänomene wie Fliehkraft und Schwerkraft auf dem Volksfest erkunden.


Mit freundlichen Grüßen      
      
Dr.-Ing. Josef Zimmermann     
Fraktionsvorsitzender
Stadtrat


Initiative:

Dr. Astrid Freudenstein
Stadträtin