Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,
die CSU-Stadtratsfraktion stellt folgenden

Antrag : *

Die Stadtverwaltung wird gebeten, schriftlich zu berichten, ob die Regensburger Senioren und Seniorinnen sich die Pflege leisten können.

Folgende Detailfragen sind hierbei von besonderem Gewicht:

-  Wie wird vor Ort in Regensburg gepflegt: durch Angehörige, ambulante Dienste   
   oder stationär?
-  Wie ist die Erreichbarkeit der stationären Pflegeeinrichtungen?
-  Wie wird die Qualität der Pflege in Regensburg bewertet?
-  Wie viele Pflegetage können sich Senioren durchschnittlich im Jahr leisten?


-  Welche Leistung bekommen die Pflegebedürftigen für ihr Geld?
-  Reicht das Einkommen aus, um sich die Pflege leisten zu können? Wie viele
   Pflegebedürftige müssen zusätzlich Sozialhilfe beantragen?
-  Gibt es in Zukunft ausreichend Pflegepersonal in der Stadt Regensburg?
 

Begründung:

Die Sorge, Aufregung und Belastung der Heimbewohner bzw. zu Pflegenden und deren Angehörigen hervorgerufen durch die Schließung der Senioren-Residenz Schloss Thurn und Taxis hat unsere Stadtgesellschaft bewegt und erschüttert. Deshalb werden seitdem an uns vermehrt Fragen zur Qualität, Güte und angemessenen Infrastruktur der pflegerischen Versorgung heran getragen.
In Deutschland gibt es deutliche regionale Unterschiede, wie viel z. B. stationäre Altenpflege kostet. In fast der Hälfte der Kreise und kreisfreien Städte reicht das durchschnittliche Einkommen der Senioren nicht für die professionelle stationäre Pflege. Das zeigt eine aktuelle Analyse der deutschen Pflegelandschaft, durchgeführt von der Bertelsmann Stiftung und Prognos.  Auch die Bürger in Regensburg wollen unter anderem wissen, wie viel die Pflege vor Ort kostet, denn ob Pflegebedürftige durch Angehörige, einen ambulanten Dienst oder im Heim versorgt werden, hängt auch vom Einkommen der Pflegebedürftigen ab.

Mit freundlichen Grüßen


Dr.-Ing. Josef Zimmermann
Fraktionsvorsitzender
Stadtrat


Initiative:
                                                                                                       
Bernadette Dechant
Stadträtin       

 
Ellen Bogner
Stadträtin