Die Pfarrei Mariä Himmelfahrt besitzt noch kein Kolumbarium (Urnenwand), deswegen wird aktuell auf den Dreifaltigkeitsfriedhof oder auf den Friedhof Reinhausen zurückgegriffen. Auf Bitten der Gemeinde hat unsere Fraktion einen Antrag auf Errichtung eines Kolumbariums in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt gestellt.

Für viele ältere Bewohnerinnen und Bewohner unseres Stadtgebiets birgt die Grabpflege einen großen Arbeitsaufwand, der mit höherem Alter auch immer schwieriger wird. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils Reinhausen, Sallern legen jedoch viel Wert auf Tradition. Auch der Besuch der Grabstätten an Feiertagen, unter der Woche oder sonntags gehören dazu. 

Aufgrund der begrenzten Grabstätten in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt haben Bewohnerinnen und Bewohner berechtigte Bedenken, sich auf ihrem Heimatfriedhof beerdigen zu lassen. Die Pfarrei Mariä Himmelfahrt besitzt noch keine Kolumbarien – in diesem Fall muss auf den Dreifaltigkeitsfriedhof oder auf den Friedhof Reinhausen ausgewichen werden. Als einer der ältesten Stadtteile von Regensburg ist es für die Bewohner des Stadtteils Sallern von enormer Bedeutung, hier auch die letzte Ruhe finden zu dürfen.