Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

die CSU-Fraktion beantragt:
 
einen Bericht zum aktuellen Stand der Pedelec- und Lastenpedelec-Förderung. Für den Fall, dass die Fördermittel bereits erschöpft sein sollten, regen wir an, diese Mittel nochmals in gleicher Höhe aufgrund der guten Nachfrage aufzustocken.

Begründung:
Nach der Richtlinie der Stadt Regensburg zur Förderung der Elektromobilität vom 1.6.2018 werden u.a. Pedelecs (für Gewerbetreibende) und Lastenpedelecs (für Private und Gewerbetreibende) mit 25 % des Netto- Kauf- bzw. Leasingpreises bis zum max. Förderhöchstsatz (für Pedelecs 600,00 EUR, für Lastenpedelecs 1.000 EUR) gefördert. Insgesamt wurden dabei für E-Fahrzeuge Fördermittel i.H.v. 150.000 EUR vorgesehen.

Wie uns Bürgerinnen und Bürger berichtet haben, scheint der städtische Topf mit Fördermitteln für (Lasten)Pedelecs ausgeschöpft zu sein. Da aber wohl noch Förderbedarf besteht, interessiert uns, ob hierfür noch Fördermittel vorhanden sind, und falls ja, in welcher Höhe.

Es ist sehr erfreulich, dass sowohl von Betrieben als auch von Privaten das Förderprogramm gut angenommen wurde. Diese Förderung sollte nach Auffassung der CSU-Fraktion weiterhin im Focus stehen und zur Anschaffung motivieren, da Elektroräder im Vergleich zum Pkw ökologischer, gesünder und im Stadtverkehr oft schneller und platzsparender, gegenüber einem normalen Fahrrad allerdings teurer in Erwerb, Betrieb und Wartung sind.

Nachdem die Zuschüsse nur im Rahmen der verfügbaren Mittel bewilligt werden können, wird deshalb angeregt, diese gegebenenfalls in der bislang für die (Lasten)Pedelecs vorgesehenen Höhe aufzustocken.
 
Mit freundlichen Grüßen

Dr.-Ing. Josef Zimmermann
Fraktionsvorsitzender
Stadtrat


Initiative:

DagmarSchmidl                                                          
Stadträtin   

Josef Troidl
Stadtrat                                        

Dr. Armin Gugau   
Stadtrat

Hans Renter
Stadtrat