Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

die CSU-Stadtratsfraktion stellt folgenden

Dringlichkeitsantrag:

Die Verwaltung wird aufgefordert, unverzüglich dafür zu sorgen, dass die einzige Zufahrt zum Brandlberg gerade für Rettungskräfte ungehindert passierbar ist und bleibt.

Begründung:

Am 14.03.2018 morgens kam es am Brandlberg aufgrund von anliefernden LKWs zur vollkommenen Blockade der einzigen Zufahrt. Anwohner berichteten, dass sie teilweise über eine Stunde warten mussten, bis diese Zufahrt soweit frei war, dass sie mit dem Pkw diese passieren konnten. Die LKWs mussten teilweise verkehrswidrig parken, bis sie endlich entladen werden konnten.

Gegen Mittag kam es auf einer der Baustellen zu einem bedauerlichen Unfall. Durch die ankommenden Rettungskräfte (Notärzte, Krankenwagen, Feuerwehr, Polizei) wurde die Verkehrssituation noch weiter verschärft.

Die angedachte Notzufahrt für Rettungskräfte über den Wirtschaftsweg mag für Rettungskräfte wie Sanitäter und Polizei im Notfall ausreichend sein. Bei einem Brand wird es für Feuerwehrfahrzeuge nahezu unmöglich sein, über diese Notzufahrt schnell einen Einsatzort am Brandlberg zu erreichen.

Wir fordern die Verwaltung deswegen auf, unverzüglich durch Anweisung der Investoren und Baufirmen und durch Überwachung durch die Stadt Regensburg dafür zu sorgen, dass die Zufahrt zum Brandlberg gerade während der Bautätigkeiten und den beginnenden Einzügen der neuen Anwohner von jeglichen widerrechtlich wartenden oder parkenden Fahrzeugen freigehalten wird.


Mit freundlichen Grüßen
 
Dr.-Ing. Josef Zimmermann
Fraktionsvorsitzender
Stadtrat


Initiative:

Markus Jobst
Stadtrat

Erich Tahedl
Stadtrat