Antrag

Mehr Sicherheit in der Sandgasse

08. Juli 2019

Die CSU-Stadtratsfraktion bittet die Verwaltung um Beseitigung einer Gefahrenstelle an der Einmündung Brennbergstraße in die Sandgasse. Das Verschieben eines Halteverbotsschildes bzw. ein zusätzliches Halteverbotsschild würde die Gefahrensituation schon entschärfen.

Antrag

Rechenschaftsbericht Wohnbauflächenmanagement („Baulückenkoordinator“)

30. April 2019

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

die CSU-Stadtratsfraktion stellt folgenden

Antrag:

Die Verwaltung wird um einen ausführlichen Rechenschaftsbericht des Wohnbau-flächenmanagements gebeten.


Begründung:

Der Planungsausschuss hat in seiner Sitzung vom 07. März 2017 im Rahmen der Wohnbauoffensive beschlossen, eine/n Wohnbaumanger/in im Amt für Stadtentwicklung zu bestellen.

Nachdem Bauland und damit die Versorgung mit Wohnungen nach wie vor knapp ist, ist es für die CSU-Fraktion infolge des zwischenzeitlich eingetretenen Zeitablaufes von über zwei Jahren von Interesse, zu erfahren, was seit der Stellenbesetzung bereits zum 01. Januar 2017 in diese Richtung unternommen wurde, insb.

- ob und welche Bauflächen erkannt wurden
- ob und welche Maßnahmen für deren Nutzung ergriffen wurden
- ob und welche möglichen Nutzungsänderungen sowie
- ob und welche möglichen Nachverdichtungen festgestellt wurden,

wie im Planungsausschuss vom 04. April 2017 unter TOP 7 auf entsprechende Nachfrage der CSU-Fraktion in Aussicht gestellt.

Antrag

Alternative zur Anschaffung des städtischen Fuhrparks

30. April 2019

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

die CSU-Stadtratsfraktion 

beantragt  *

Auskunft darüber zu geben,  in wie weit geplant ist, alternativ zur Anschaffung bzw. Leasing von Fahrzeugen für den kommunalen Fuhrpark (einschl. Bussen) Fahr-leistungen (abzurechnen in km oder Betriebsstunden) einzukaufen.

Begründung:

In der Privatwirtschaft sind derartige Modelle, Einkauf von Fahrleistungen, hinreichend erprobt. Nach unserem Kenntnisstand haben auch die RVB diese Modelle vor einigen Jahren bereits untersucht.
Das Nutzungsrecht ersetzt den Besitz und das Eigentum. Das Produkt wird zur Dienstleistung auf Zeit, häufig über Abonnements, ist jederzeit greifbar – unabhängig von Ort und Zeit.

Antrag

Ergebnis der Prüfung einer Radwegeanbindung des Stadtteils Keilberg durch das Tiefbauamt

29. April 2019


Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,
die CSU-Stadtratsfraktion stellt folgenden

Antrag:
Die Verwaltung wird um einen ausführlichen Bericht über das Ergebnis der Prüfung einer Anbindung des Stadtteils Keilbergs an den Radweg in der Grünthaler Straße durch das Tiefbauamt gebeten.

Begründung:

Mehrmals hat die CSU-Fraktion Berichte der Verwaltung eingefordert, ob und auf  welche Weise der Stadtteil Keilberg an das städtische Radwegenetz angebunden werden kann.

Antrag

Aufhebung der provisorischen Busspur Hermann-Geib-Straße

09. April 2019

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,
die CSU-Stadtratsfraktion stellt folgenden

Antrag:

Die provisorische Busspur an der Hermann-Geib-Straße wird aufgehoben  und eine dauerhafte Einrichtung einer Busspur nicht weiter verfolgt.
 

Begründung:

Die Hermann-Geib-Straße wird werktags stadtauswärts grundsätzlich von drei Bussen pro Stunde bedient. Ausnahmen dazu gibt es zwischen 7 und 8 Uhr und zwischen 13 und 14 Uhr. Während des Tages verkehren an Samstagen stündlich drei, an Sonn und Feiertagen zwei Busse pro Stunde. Außerhalb dieser Zeiten fahren weniger Busse.

Antrag

Kommunale Aktivitäten zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskommission

08. April 2019

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,
die CSU-Stadtratsfraktion stellt folgenden

Antrag : *

Die Stadtführung wir gemeinsam mit dem Inklusionsbeauftragten gebeten, über die kommunalen Aktivitäten zur Umsetzung der UN –Behindertenrechtskommission im Stadtrat zu berichten.
  

Begründung:

Die UN-Behindertenrechtskonvention ist das erste globale Rechtsinstrument, das die Menschenrechte, bezogen auf die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen veranschaulicht. Es anerkennt Behinderung als selbstverständlicher Teil der Vielfalt menschlichen Lebens.

Antrag

Sachstandsbericht: Konzept zur Förderung des genossenschaftlichen Wohnungsbaus

03. April 2019

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

die CSU-Stadtratsfraktion stellt folgenden

Antrag:

Die Verwaltung wird um einen ausführlichen Bericht gebeten, wie weit das neue Konzept der Stadt Regensburg für die konkrete Förderung des genossenschaftlichen Wohnungsbaus vorangeschritten ist.


Begründung:

Der Planungsausschuss hat am 31. Januar 2017 - auf den entsprechenden CSU-Antrag vom 19. Januar 2017 hin - einstimmig beschlossen, dass die Verwaltung beauftragt wird, ein Konzept vorzulegen, wie der Genossenschaftswohnungsbau bei der Vergabe von städtischen Grundstücken konkret gefördert werden kann.Dabei sollten die Kriterien dargelegt, eine Quote definiert und Umsetzungsvorschläge unterbreitet werden.

Nachdem seit diesem Beschluss ein Zeitraum von über zwei Jahren (!) vergangen ist, möchte die CSU-Fraktion nunmehr höflich den aktuellen Sachstand anfragen.

Antrag

Bericht zur Entwicklung der Tourismus- und Übernachtungszahlen in Regensburg

26. März 2019

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

die CSU-Stadtratsfraktion stellt folgenden

Antrag: *

Die Verwaltung wird gebeten, ergänzend zum Tourismuskonzept vom 25.10.18 über die Entwicklung der Tourismus- und Übernachtungszahlen in Regensburg zu berichten.

Insbesondere mögen dabei die aktuellen Kapazitäten, Übernachtungszahlen und Auslastungen der Hotelbetriebe und der Ferienwohnungen dargestellt sowie – unter Beiziehung der RTG – eine Prognose bzgl. der Entwicklung der Übernachtungszahlen in den kommenden zehn Jahren unter Berücksichtigung der Zuwächse im Hotel- und Ferienwohnungsbereich abgegeben werden.

Begründung:

Während in der Beschlussvorlage zum Tourismuskonzept, das im Stadtrat am 25.10.18 beschlossen wurde, von einem „Übernachtungszuwachs von nahezu 50 Prozent in den vergangenen zehn Jahren“ berichtet wird sowie, dass „davon auszugehen ist, dass auch die Tourismuswirtschaft sich in den nächsten Jahren positiv weiterentwickeln wird“ (S. 2) und im Tourismuskonzept selbst noch von einer „statistisch überdurchschnittlichen Auslastung der Beherbergungsbetriebe“ und „kontinuierlich steigenden Übernachtungszahlen“ (S. 118) die Rede ist, wurde nun knapp fünf Monate später in der Mittelbayerischen Zeitung am 11.03.19 berichtet, dass das Wachstum, d.h. die Zuwachsrate bei den Gäste- und Übernachtungszahlen in Regensburg seit drei Jahren zurückgeht.

Dieser Zeitungsbericht mit dem Titel „Der Tourismusmotor stottert“ sorgte dafür, dass das Hotelgewerbe - überwiegend Mittelstandsbetriebe - verunsichert ist, inwieweit die bisherigen Hotels noch ausgelastet sein werden. Diese Sorgen werden insbesondere davon getragen, dass nunmehr knapp 1.000 zusätzliche Zimmer in z.T. großen Hotelketten entstehen und auch immer mehr Ferienwohnungen in Regensburg angeboten werden.

Antrag

Änderung der Verkehrsführung am Odessa-Ring

13. März 2019


Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

die CSU-Stadtratsfraktion 


beantragt  *,

zu prüfen, ob die Verkehrsführung am Odessaring dergestalt verändert werden kann, dass bei der Ausfahrt auf Höhe der Armin-Wolf-Arena die Geradeausspur künftig zudem als Linksabbiegerspur genutzt wird.


Begründung:

Nachdem die Geradeausspur auf dem Odessaring zum Kalkwerk kaum befahren ist, auf der Linksabbiegerspur Richtung Donaustaufer Straße sich der Verkehr hingegen regelmäßig staut, regt die CSU-Fraktion an, zu prüfen, ob im Interesse  eines zügigen  Verkehrsflusses zwei Linksabbieger markiert werden können, so dass auch die Geradeausspur zudem als Linkabbiegerspur künftig dienen kann.

© 2019 CSU Regensburg · Links · Impressum · Datenschutz

logo csu regensburg

© 2019 CSU Regensburg · Impressum · Datenschutz

logo csu regensburg

© 2019 CSU Regensburg