Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,
die CSU-Stadtratsfraktion bittet zu prüfen, ob im Zusammenwirken mit dem Stadtwerk.Mobilität, das Buswartehäuschens mit Sitzmöglichkeit an der Haltestelle Amberger Straße in Fahrtrichtung Wutzlhofen wieder errichtet und zugleich die Haltestelle mittels eines Blindenbodenleitsystems samt Einstiegsfeld für Schwerstsehbehinderte und Blinde barrierefrei ausgebaut werden kann.

Begründung:

Von mehreren BürgerInnen, einem stark Sehbehinderten sowie von Mitgliedern des Seniorenclubs Sallern wurden wir darauf angesprochen, dass vor ca. drei Jahren bei Baumaßnahmen im Bereich der Haltestelle Amberger Straße stadtauswärts das Buswartehäuschen mit Sitzmöglichkeit abgebaut und bisher nicht wieder errichtet wurde.
Seit drei Jahren stehen seitdem bei jeder Witterung, ob Regen oder Schnee, die Fahrgäste ungeschützt im Freien und warten auf die Ankunft des Busses. Dass hier weder eine Unterstell-, noch eine Sitzmöglichkeit zur Verfügung stehen, stellt vor allem für Eltern mit Kindern, Senioren und Schwerstbehinderte eine unzumutbare Belastung dar.
Diese Einstiegshaltestelle dient den Anwohnern von Sallern, um in das Nah-versorgungszentrum zu gelangen; ebenso für die Rückfahrt der KirchgängerInnen nach Gallingkofen und dem nachfolgenden Bereich in der Chamer Straße.
Wir bitten Sie zudem in Ihrer Eigenschaft als Aufsichtsratsvorsitzende darauf hinzuwirken, dass bei der Wiedererrichtung des Bushäuschen zugleich ein Blindenbodenleitsystem und Einstiegsfeld für Schwerstsehbehinderte und Blinde errichtet wird; damit kann der Alltag der Bürger mit Behinderung wesentlich erleichtert werden. Die Stadt Regensburg würde in Sallern mit dem barrierefreien Ausbau und der Errichtung eines Wartehäuschens an der Haltestelle der Inklusion nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis gerecht werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.-Ing. Josef Zimmermann
Fraktionsvorsitzender
Stadtrat

 

Initiative:

Hans Renter, Stadtrat

Dagmar Schmidl, Stadträtin

Dr. Armin Gugau, Stadtrat

Michael Lehner, Stadtrat