Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,
 
bezüglich der ausstehenden Neubesetzung der Stelle des Rechts- und Regionalreferenten möchte die CSU-Fraktion auf einige Details hinweisen, die beim Auswahlverfahren berücksichtigt werden sollten:

1. Die Ausschreibung soll öffentlich erfolgen.

2. Eine Auswertungsmatrix soll dem Stadtrat vor Beginn des Auswahlverfahrens vorgelegt werden.

3. Dem Auswahlgremium sollen neben der geschäftsführenden Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, dem Personal-und Verwaltungsreferenten Karl Eckert und dem Amtsleiter des Personalamts Egon Reichsthaler zudem mindestens ein Jurist/eine Juristin angehören.

4. Das Auswahlgremium soll dem Stadtrat vor Beginn des Auswahlverfahrens vorgestellt werden.

5. Der Personalausschuss ist durchgehend am Auswahlverfahren zu beteiligen beziehungsweise jedenfalls über das Auswahlverfahren zu informieren.

6. Der geeignete Bewerber/die geeignete Bewerberin soll die erste Juristische Staatsprüfung mit der Mindestbewertung „befriedigend“, die zweite Juristische Staatsprüfung mit der Mindestbewertung „voll befriedigend“ abgelegt haben.

Ein weiteres Anliegen der CSU-Fraktion ist die Frage, wie sichergestellt werden kann, dass die Amtsperioden der städtischen Referenten künftig wieder regulär zur Mitte der Stadtratsperiode beginnen und enden.


Mit freundlichen Grüßen
 

Dr.-Ing. Josef Zimmermann
CSU-Fraktionsvorsitzender
Stadtrat