Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

die CSU-Fraktion bittet um Mitteilung, ob und welche konkreten Planungen bestehen, sich als Stadt Regensburg proaktiv an den Aktionen am 5. Mai zu beteiligen.
Ist an eine Kooperation mit den Organisationen und Verbänden der Behindertenhilfe und –selbsthilfe vorgesehen? Werden eigenständige Aktionen der einschlägigen Verbände und Organisationen finanziell unterstützt?

Begründung:
Immer am 5. Mai, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, laden Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe zu zahlreichen Aktionen ein. Das Motto in diesem Jahr lautet „#MissionInklusion – Die Zukunft beginnt mit Dir“. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu motivieren, sich für mehr Vielfalt und ein besseres Miteinander einzusetzen. „Mission Inklusion“ ist ein Aufruf, die inklusive Gestaltung unserer Lebenswelt aktiv in die Hand zu nehmen. Diese beginnt schon bei den Jüngsten – denn wenn Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung oder mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen von Anfang an gemeinsam groß werden, wird Inklusion für sie alltäglich.

Viele Barrieren, mit denen wir Erwachsene heute konfrontiert sind, überwinden Kinder und Jugendliche spielend leicht. Die Stadt Regensburg kann hierzu einen wichtigen Beitrag leisten.


Mit freundlichen Grüßen

Dr.-Ing. Josef Zimmermann 
CSU-Fraktionsvorsitzender
Stadtrat   

Initiative:


Bernadette Dechant   
Stadträtin