Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

der Stadtverband Regensburg der Kleingärtner e.V. hat sich an die CSU-Stadtratsfraktion gewandt, da der Verein vom Liegenschaftsamt informiert wurde, dass künftig sowohl von der Kleingartenanlage Guerickestraße als auch von der Anlage Pestalozzi Parzellen wegfallen werden.

Der Kleingartenverein berichtet, dass die betroffenen Kleingärten größtenteils von älteren Pächtern bewirtschaftet werden, die kein Fahrzeug besitzen. Dem Schreiben des Liegenschaftsamtes kann nicht entnommen werden, wann die Parzellen voraussichtlich wegfallen werden und ob in der näheren Umgebung Ersatzflächen geschaffen werden.

Weiter weist der Kleingartenverein darauf hin, dass die Kleingartenanlage Guerickestraße als einzige Anlage in Regensburg kein eigenes WC besitzt. Der Verein schlägt vor, im Zuge des Umbaus des Safferlinger Steges eine öffentliche Toilettenanlage zu errichten, die von den Kleingärtnern genutzt werden kann.

Wir bitten daher um Mitteilung, ob und zu welchem Zeitpunkt die Kleingartenflächen wegfallen werden und ob in räumlicher Nähe Ersatzflächen geschaffen werden. Außerdem bitten wir um Prüfung, ob durch den Umbau des Safferlinger Steges für die Kleingärtner der Anlage Guerickestraße die Möglichkeit geschaffen werden kann, das öffentliche WC zu nutzen.


Mit freundlichen Grüßen
 
Dr.-Ing. Josef Zimmermann
Fraktionsvorsitzender
Stadtrat