Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

der bauliche Zustand der Straße Brunnensteg im Stadtteil Keilberg weist gravierende Mängel auf, so dass diese kaum mehr befahrbar ist.

Bereits mit Schreiben vom 16. Oktober 2006 habe ich auf die großen Mängel der Straße hingewiesen. In seiner Antwort vom 17. November 2006 hat mir OB Hans Schaidinger versichert, dass das Tiefbauamt vorhandene Schlaglöcher ausbessern würde, um zukünftig deren Befahrbarkeit zu gewährleisten; größere Reparatur-arbeiten würden jedoch nicht mehr als sinnvoll erachtet, da sich die Straße im Umlegungsgebiet befände und in absehbarer Zeit aufgelassen würde.

Seitdem sind knapp 13 Jahre vergangen, die Straße wurde nicht aufgelassen und stellt immer noch die einzige Zufahrt zum Anwesen Brunnensteg 15 dar. Durch die Fahrzeuge der städtischen Müllabfuhr und der Firma Meindl wird die Straße weiterhin in Mitleidenschaft gezogen, so dass man mittlerweile von einem katastrophalen Zustand sprechen muss.

Da auch in den nächsten Jahren nicht mit der Herstellung der neuen Haupterschließungsstraße und der Auflassung der Straße Brunnensteg zu rechnen ist, bitte ich die Stadtverwaltung, diese so weit auszubessern und in Stand zu setzen, dass die Familie Weiß, die Bewohner von Brunnenstag 15, in den nächsten Jahren über eine angemessene Zufahrt zu ihrem Anwesen verfügen.


Mit freundlichen Grüßen

Dr.-Ing. Josef Zimmermann 
CSU-Fraktionsvorsitzender
Stadtrat   


Initiative:
  
Dr. Armin Gugau, Stadtrat

Hans Renter, Stadtrat

Dagmar Schmidl, Stadträtin