Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

die Verkehrswacht Regensburg e. V. hat zusammen mit der Stadt Regensburg und der Polizei die Aktion „Augenblick bitte“ ins Leben gerufen.

Auch wir von der CSU Regensburg unterstützen diese Aktion, da hier Autofahrer, aber auch Radfahrer zu einem vorsichtigeren Verhalten und zu mehr Respekt den anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber angehalten werden.

In diesem Zusammenhang wurden wir von Mitbürger aus dem Stadtnorden auf einige Standorte aufmerksam gemacht, die für Fahrradfahrer im Straßenverkehr eine potentielle Gefahrenstelle bedeuten könnten, da sie hier leicht von Autofahrern übersehen werden können bzw. wo die vorhandenen Schilder bereits nicht mehr leserlich sind.

Bei einer Besichtigung vor Ort mit Polizeihauptkommissar Hecht konnten diese Stellen überprüft werden. In diesem Rahmen wurde auch die Notwenigkeit des neuen Schildes an der Ecke Brennesstraße/Hans-Hayder-Straße (Punkt 1) sowie die Erneuerung der Schilder im Bereich des Alex Centers (Punkt 2) und des real, -SB-Warenhaus (Punkt 3) nochmals bestätigt.

1. Im Bereich des Alex Centers an der Ecke Brennesstraße/Hans-Hayder-Straße. Hier wird, wenn man in die Hans-Hayder-Straße abbiegen will, die Sicht auf den Radweg durch Büsche behindert. Wenn zeitgleich noch Busse in der Bushaltestelle halten, ist es für Autofahrer noch schwieriger, schon bei der Anfahrt an die Einmündung der Hans-Hayder-Straße Fahrradfahrer zu erkennen (siehe Bild 1).

2. In der Brennesstraße im Bereich der Ampel zur Nordgaustraße sowie in der Nordgaustraße an einem Laternenmast stadtauswärts auf der Seite des Supermarktes NORMA (siehe Bild 2; die Pfeile geben nicht immer den genauen Standort der Schilder an)

3. Im Bereich des real,- SB-Warenhauses: Bei der Ausfahrt aus dem Parkplatz des real,- SB-Warenhauses, in der Donaustaufer Straße im Bereich der Jet-Tankstelle und an der Ameol Donaustaufer Straße/Vilsstraße (siehe Bild 3; die Pfeile geben nicht immer den genauen Standort der Schilder an)


Wir bitten Sie, die finanziellen Mittel bereitzustellen, damit hier ein neues Schild aufgestellt bzw. alte verblichene Schilder ersetzt werden können.

Wir möchten uns auch hiermit noch einmal sehr herzlich bei den Initiatoren dieser hervorragenden Plakataktion bedanken! Ein weiterer Schritt für ein sicheres Miteinander im Straßenverkehr.


Mit freundlichen Grüßen
 
Dr.-Ing. Josef Zimmermann
Fraktionsvorsitzender
Stadtrat


Initiative:
               
Markus Jobst        
Stadtrat

Erich Tahedl
Stadtrat

Josef Troidl
Stadtrat

Hans Renter
Stadtrat