CSU Stadtratsfraktion Regensburg

Finden Sie hier die aktuellsten Anträge und Nachrichten der CSU Stadtratsfraktion Regensburg.

Antrag

Lärmschutz für Bürger am Hohen Kreuz

09. Januar 2017

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt folgenden

Antrag:

Die Verwaltung wird gebeten, im Zuge des Bebauungsplanes 215 I vorher den Bebauungsplan 161 zu realisieren und ein Lärmschutzkonzept für die angrenzende Wohnbebauung zu erstellen, das die Lärmsituation für die Wohnbebauung am Hohen Kreuz nach der Verwirklichung des Baurechts aus den beiden Bebauungsplänen (161 und 215) darstellt.

 

Pressemitteilung

CSU-Stadträte besuchen EVR-Spiel

08. Januar 2017

Unsere Stadträte Ellen Bogner, Bernadette Dechant und Jürgen Eberwein besuchten gemeinsam das Eishockeyspiel des EV Regensburg gegen Blue Devils Weiden und drückten der eigenen Mannschaft kräftig die Daumen.

Pressemitteilung

Wolbergs und Hartl sind zur Belastung geworden: CSU dringt auf personelle Konsequenzen

21. Dezember 2016

Wolbergs ist längst zur Belastung geworden. Wenn Wolbergs meint, er könne erst zurücktreten, wenn er selbst von seiner Schuld überzeugt sei, dann täuscht er sich.
-Erstens wird dieser Zustand nicht eintreten, wenn ein Politiker offenbar gar nicht mehr in der Lage oder willens ist, die Realität wahrzunehmen.
-Zweitens treten Politiker nicht erst dann zurück, wenn sie das selbst wollen, sondern wenn die Öffentlichkeit und moralische Grundsätze es fordern.
-Drittens hat ein Politiker zurückzutreten, wenn offenkundig wird, wie er sein Amt erworben hat.

Pressespiegel

Vorwürfe wegen Mail: CSU legt nach

21. Dezember 2016

Die Regensburger CSU-Stadtratsfraktion fordert Oberbürgermeister Joachim Wolbergs und den SPD-Fraktionsvorsitzenden Norbert Hartl erneut zum Rücktritt auf. In einer Sondersitzung habe die CSU einen Grundsatzbeschluss gefasst, teilte die Fraktion am Mittwoch mit. Wolbergs und Hartl sollen „der vollen Verantwortung eines öffentlichen Mandats gerecht werden“ und „mit sofortiger Wirkung von ihren Ämtern zurücktreten“. Die Koalitionspartner der SPD hätten durch ihr „Schweigen und Verharmlosen“ des „SPD-Spendenskandals“ einen immer größer werdenden „Imageschaden für die Stadt“ mit zu verantworten.

Zum Artikel: http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/csu-hartl-und-ob-sollen-zuruecktreten-21179-art1467172.html

© 2018 CSU Regensburg · Impressum · Datenschutz

logo csu regensburg

© 2018 CSU Regensburg