Pressespiegel

"Schwerbehinderte profitieren nicht davon": 'Belastender Kostenfaktor': Regensburger CSU-Fraktion kritisiert Personalentwicklung

20. Juli 2017

"Der aktuelle Personal- und Organisationsbericht der Stadt Regensburg weist eine exorbitante Personalentwicklung innerhalb der städtischen Verwaltung auf", stellt die Regensburger CSU-Fraktion fest. Unter der bunten Koalition gehe die Kurve des Personalbestands mehr als doppelt so schnell nach oben als in den Jahren zuvor, bemängelt Stadtrat Jürgen Eberwein, CSU-Sprecher im Personalausschuss.

Zum Artikel: http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/-Belastender-Kostenfaktor-Regensburger-CSU-Fraktion-kritisiert-Personalentwicklung;art1172,458052

Pressespiegel

CSU-Stadtrat Michael Lehner will die Unterstützung der sozialistischen Jugend "Die Falken" auf den Prüfstand bringen

20. Juli 2017

Ein Mietzuschuss für Die Falken von der Stadt Regensburg stößt auf großes Unverständnis bei der CSU. Immerhin lud die Jugendorganisation zusammen mit der Antifa zu einem Workshop zum Verhalten von Demonstranten gegenüber der Polizei.

Zum Artikel: http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/Debatte-um-Gewalt-bei-der-Antifa-Die-Stadt-Regensburg-finanziert-Sympathisanten-;art1172,458191

Pressespiegel

CSU-Initiative für einen Ombudsmann im Transitzentrum war erfolgreich

19. Juli 2017

In diesen Tagen geht auf dem Gelände der ehemaligen Pionierkaserne in der Zeißstraße ein Transitzentrum für Aslysuchende, die mit hoher Wahrscheinlichkeit in Deutschland keinen Schutz bekommen, in Betrieb. Beschlossen hat die Einrichtung der Freistaat Bayern.

Auch der von CSU geforderten „Ombudsmann“, ein Ansprechpartner für Bürgersorgen rund ums Thema Flüchtlingsunterbringung in der Regierung der Oberpfalz, wurde zugesagt.

Zum Artikel: http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/stadt-bekommt-kasernenareal-21179-art1542548.html

Pressespiegel

Wertvoller Beitrag für die Jugendhilfe: Regensburger CSU-Fraktion: 'Pflegeeltern verdienen Wertschätzung'

14. Juli 2017
Die Regensburger CSU-Fraktion hat im Jugendhilfeausschuss des Stadtrates die Anpassung der Unterhaltspauschalen für Pflegekinder nach unten strikt abgelehnt.

"Die Empfehlungen des Bayerischen Städtetags sowie des Bayerischen Landkreistags, den bisherigen Satz einzufrieren, bedeuten einen herben Rückschlag und einen schmerzhaften Vertrauensverlust für Regensburger Vollzeitpflegeeltern", kritisieren die CSU-Vertreter Bernadette Dechant und Erich Tahedl.

Zum Artikel: http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/Regensburger-CSU-Fraktion-Pflegeeltern-verdienen-Wertschaetzung-;art1172,456885

Pressespiegel

"Parteipolitische Starrköpfigkeit" - CSU-Fraktion: 'Koalition behindert umfassende Förderung der E-Mobilität für private Nutzer'

12. Juli 2017

"Der vergangene Umweltausschuss zeigte wieder einmal, dass die bunte Koalition nicht in der Lage ist, jenseits der eigenen Vorstellungen zu handeln", fasst Stadtrat Markus Jobst zusammen.

Zum Artikel: http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/CSU-Fraktion-Koalition-behindert-umfassende-Foerderung-der-E-Mobilitaet-fuer-private-Nutzer-;art1172,456488

Pressespiegel

CSU-Fraktion hakt nach: 'Wann kommt der versprochene Radweg in der Grünthaler Straße?'

11. Juli 2017

"Nichts hat sich getan, obwohl der Radweg schon 2012 in den Radverkehrsplan aufgenommen wurde", beklagt der örtliche Stadtrat Dr. Armin Gugau. Erste Pläne für den Streckenverlauf habe es bereits 2015 gegeben und im Investitionsplan sind Planung und Grunderwerb des Wegs mit 290.000 Euro veranschlagt. Für die Herstellung sind insgesamt eine Million Euro vorgesehen.

Zum Artikel: http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/CSU-Fraktion-hakt-nach-Wann-kommt-der-versprochene-Radweg-in-der-Gruenthaler-Strasse-;art1172,455851

Pressespiegel

Neue Brücke bei Irl auf der Kippe? - Die CSU wirft der Stadt vor, Millionen in den Sand zu setzen.

08. Juli 2017

Es sind heftige Vorwürfe, die die CSU-Stadtratsfraktion der Stadt macht: Im Zuge des geplanten Ausbaus der Autobahn A3 zwischen dem Kreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof hätte die sogenannte „Sulzfeldbrücke“ westlich von Ikea und des Baumarkts zur Entlastung Irls beitragen können, sagt CSU-Fraktionsvorsitzender Dr. Josef Zimmermann im Gespräch mit unserem Medienhaus. Die Stadt soll Millionen in den Sand gesetzt haben. Die Stadt habe es versäumt, die Planungen für die Sulzfeldbrücke zwischen der Eisenbrücke und der Brücke Kreuzhofstraße voranzutreiben, sagt Zimmermann. Damit lasse auch die Entlastung Irls auf sich warten. Die Kosten für den Bau hätte der Bund vollständig übernommen, jetzt müsste – falls das Projekt doch umgesetzt wird – der Steuerzahler einspringen.

Zum Artikel: http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/neue-bruecke-bei-irl-auf-der-kippe-21179-art1538525.html

Pressespiegel

Große Verwunderung: CSU zur Sulzfeldbrücke: 'Stadt setzt wegen Fehlplanung Millionen in den Sand'

07. Juli 2017

Der Autobahnausbau zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof erfordert eine vielfache Anpassung der Brückenbauten. Darunter fällt auch die neu zu bauende so genannte Sulzfeldbrücke zwischen der Eisackerbrücke und der Brücke nahe Ikea. Trotz jahrelangen Vorlaufs und Wissens um das laufende Verfahren zum Ausbau der A3 sei klar geworden, dass die Stadt es nicht geschafft habe, die Planungen für die Sulzfeldbrücke so voranzutreiben, dass sie rechtzeitig in die Planfeststellungen einfließen können. In diesem Fall hätte der Bund die wichtige Sulzfeldbrücke mitbezahlt. Nun aber baue der Bund eine nebensächliche Ikeabrücke neu, die später keiner mehr brauche, sagt die CSU.

Zum Artikel: http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/CSU-zur-Sulzfeldbruecke-Stadt-setzt-wegen-Fehlplanung-Millionen-in-den-Sand-;art1172,454895

Pressespiegel

Erweiterung der Tempo-30-Zone: Regensburger CSU-Fraktion fordert `mehr Sicherheit für Kinder in der Guerickestraße'

06. Juli 2017

In der Guerickestraße befindet sich seit geraumer Zeit eine Gemeinschaftsunterkunft, in der auch Flüchtlingsfamilien mit kleinen Kindern untergebracht sind. CSU-Stadtrat Jürgen Eberwein ging dem Hinweis eines Bürgers nach und beobachtete wiederholt, dass Kinder während des Spielens plötzlich aus dem Eingangsbereich der Unterkunft auf die Straße laufen.

Zum Artikel: http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/Regensburger-CSU-Fraktion-fordert-mehr-Sicherheit-fuer-Kinder-in-der-Guerickestrasse-;art1172,454998

Pressespiegel

CSU will beim Michlstift Klarheit: Seit Jahren wird die Eröffnung verschoben. Jetzt fordert die Partei detaillierte Informationen zum neuen Schutzhaus ein.

06. Juli 2017

Schon mehrfach musste die Eröffnung des geplanten Schutzhauses im ehemaligen Bürgerstift St. Michael Am Singrün 2 verschoben werden. Erst wurde das Gebäude noch als Notunterkunft für Asylsuchende benötigt, dann machte die intensive Nutzung weitere Sanierungsarbeiten nötig. Zuletzt hatte Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer im Februar die Eröffnung noch einmal auf Juni 2018 verschoben.

Zum Artikel: http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/stadtteile/csu-will-beim-michlstift-klarheit-21344-art1537888.html

© 2017 CSU Regensburg · Links · Impressum · Datenschutz

logo csu regensburg

© 2017 CSU Regensburg · Impressum · Datenschutz

logo csu regensburg

© 2017 CSU Regensburg