Pressespiegel

CSU kritisiert Vorgehen der Stadt

09. Januar 2018

„Wir geben Geld aus, dass es kracht, und schaffen es nicht einmal in besten Zeiten, zu sparen“, sagte Dr. Josef Zimmermann in der voll besetzten Schießanlage Nord. Adressiert an die bunte Stadtratsfraktion, äußerte der CSU-Fraktionsvorsitzende beim Neujahrsempfang heftige Kritik am Investitionsprogramm und an der Aufstockung des städtischen Personals.

Zum Artikel: http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/csu-kritisiert-vorgehen-der-stadt-21179-art1601947.html

Pressespiegel

„Weihnachtsfreude für alle“ - Regensburger CSU-Stadträte beteiligen sich an der Aktion Kinderbaum

19. Dezember 2017

Damit auch Kinder aus sozial schwachen Familien ein frohes Weihnachtsfest feiern können, unterstützt die CSU-Fraktion die Aktion Kinderbaum der Stadt Regensburg.Dr. Astrid Freudenstein, Michael Lehner, Bernadette Dechant, Fraktionsvorsitzender Dr. Josef Zimmermann, Jürgen Eberwein, Brigitte Schlee und Erich Tahedl steuerten ihre Geschenke bei.

Zum Artikel: https://www.wochenblatt.de/politik/regensburg/artikel/217794/regensburger-csu-stadtraete-beteiligen-sich-an-der-aktion-kinderbaum

Pressespiegel

Ausgaben zu hoch: So argumentierte Dr. Josef Zimmermann (CSU) im Regensburger Stadtrat

15. Dezember 2017

Die Regensburger sind das Rückgrat unserer Stadt und erarbeiten die Mittel für diesen Haushalt. Hier jedoch herrscht Spitzenniveau beim Geldausgeben. Die Gewerbesteuer zeigt mit 220 Millionen Euro keine Steigerung. Die Euphorie, für 2021 mit 239 Millionen Euro zu rechnen, ist nicht nachvollziehbar.

Zum Artikel: http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/ausgaben-zu-hoch-21179-art1594557.html

Pressespiegel

Rekordzahlen sind Zankapfel: Der Regensburger Stadtrat beschloss einen 905-Millionen-Euro-Haushalt. Die Koalition gebe zu viel Geld aus, mahnte die CSU.

15. Dezember 2017

Den Ton gab in Zimmermanns Rede der Satz „Eher legt ein Hund einen Wurstvorrat an, als dass die bunte Koalition Geld zurücklegt“ vor. Sie brauche die frei verfügbare Rücklage komplett auf, warf er ihr vor – was Kämmerer Daminger bestritt. Zimmermann geißelte auch den Stellenplan – er erkannte zu viel Personal, und das auch am falschen Platz.

Zum Artikel: http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/rekordzahlen-sind-zankapfel-21179-art1594584.html

Pressespiegel

Schlagabtausch im Stadtrat: Einstimmiger Beschluss für ein bisschen Antikorruptionskosmetik

29. November 2017

Die Rechtsaufsichtsbeschwerde gegen die Vergabe der Nibelungenkaserne an das Bauteam Tretzel habe man als „Werbegag der CSU“ diffamiert. Als die Ermittlungen ihren Anfang nahmen, habe es geheißen, das sei nur ein Anfangsverdacht. Als Joachim Wolbergs verhaftet wurde, habe es geheißen, er sei ja nicht angeklagt und jetzt, wo die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben habe, heiße es, die Anklage sei ja noch nicht zugelassen und man müsse ein Urteil abwarten. „Wir haben mittlerweile verstanden, dass es Ihr Konzept ist, alles immer weiter hinauszuschieben und nichts zu unternehmen. Wir werden nichts mehr fordern, weil es müßig ist“, wettert Christian Schlegl. Dabei müsse man sich die Frage stellen, wie das, was passiert sei, „in der Verwaltung unerkannt bleiben konnte“. „Ich glaube nicht, dass das einer ganz allein macht, zusammen mit seinem Fraktionsvorsitzenden, und keiner hat was mitgekriegt.“

Zum Artikel: http://www.regensburg-digital.de/einstimmiger-beschluss-fuer-ein-bisschen-antikorruptionskosmetik/29112017/

Pressespiegel

Korruption: Stadt zieht Zügel an. Bisher waren Regensburger Stadträte eher Wächter, jetzt stehen auch sie stärker im Fokus. Ombudsmann soll präsenter werden.

28. November 2017

Christian Schlegl (CSU) sagte, die geänderte Richtlinie sei der „absolute Minimalkonsens“. Mit den bisherigen Aktivitäten von Verwaltung und Regierungskoalition sei die Korruptionsaffäre bislang nicht ansatzweise aufgearbeitet worden. Ihm sei bis heute unverständlich, „warum so etwas in einer Verwaltung unerkannt bleiben kann“.

Zum Artikel: http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/korruption-stadt-zieht-zuegel-an-21179-art1588767.html

Pressespiegel

Eine große Gala für das Ehrenamt - Die Träger des Sparkassen-Bürgerpreises stehen fest. Strohhalm-Gründer Josef Troidl erhält den Preis für sein Lebenswerk.

23. November 2017

 Dr. Thomas Röbke würdigte die Leistung Josef Troidls. „Mit Herzlichkeit und dem Geschick eines Managers“ sorge der sich um Obdachlose. „Menschen wirklich zu helfen, dafür braucht es einen langen Atem – und den hat Josef Troidl“.

Zum Artikel: http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/eine-grosse-gala-fuer-das-ehrenamt-21179-art1586564.html

© 2018 CSU Regensburg · Links · Impressum · Datenschutz

logo csu regensburg

© 2018 CSU Regensburg · Impressum · Datenschutz

logo csu regensburg

© 2018 CSU Regensburg