CSU Stadtratsfraktion Regensburg

Finden Sie hier die aktuellsten Anträge und Nachrichten der CSU Stadtratsfraktion Regensburg.

Pressemitteilung

Direkter Draht zur CSU-Fraktion

20. Juli 2017

Für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Regensburg bietet die CSU-Stadtratsfraktion eine Telefonsprechstunde an: Am Montag, 24. Juli 2017, von 16 bis 17 Uhr. Als Gesprächspartner stehen diesmal Fraktionsvorsitzender Dr. Josef Zimmermann und Stadtrat Dr. Armin Gugau zur Verfügung. Die Stadträte haben ein offenes Ohr für einzelne Bürgeranliegen und nehmen gerne Anregungen und Kritik zur Stadtpolitik im Allgemeinen entgegen. Die Telefonnummer: 0941/507-1050.

Pressespiegel

"Schwerbehinderte profitieren nicht davon": 'Belastender Kostenfaktor': Regensburger CSU-Fraktion kritisiert Personalentwicklung

20. Juli 2017

"Der aktuelle Personal- und Organisationsbericht der Stadt Regensburg weist eine exorbitante Personalentwicklung innerhalb der städtischen Verwaltung auf", stellt die Regensburger CSU-Fraktion fest. Unter der bunten Koalition gehe die Kurve des Personalbestands mehr als doppelt so schnell nach oben als in den Jahren zuvor, bemängelt Stadtrat Jürgen Eberwein, CSU-Sprecher im Personalausschuss.

Zum Artikel: http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/-Belastender-Kostenfaktor-Regensburger-CSU-Fraktion-kritisiert-Personalentwicklung;art1172,458052

Pressespiegel

CSU-Stadtrat Michael Lehner will die Unterstützung der sozialistischen Jugend "Die Falken" auf den Prüfstand bringen

20. Juli 2017

Ein Mietzuschuss für Die Falken von der Stadt Regensburg stößt auf großes Unverständnis bei der CSU. Immerhin lud die Jugendorganisation zusammen mit der Antifa zu einem Workshop zum Verhalten von Demonstranten gegenüber der Polizei.

Zum Artikel: http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/Debatte-um-Gewalt-bei-der-Antifa-Die-Stadt-Regensburg-finanziert-Sympathisanten-;art1172,458191

Pressemitteilung

CSU-Fraktion kritisiert hohe Personalentwicklung der Stadt als belastenden Kostenfaktor / Schwerbehinderte profitieren allerdings nicht davon

19. Juli 2017

„Der aktuelle Personal- und Organisationsbericht der Stadt Regensburg weist eine exorbitante Personalentwicklung innerhalb der städtischen Verwaltung auf“, stellt die CSU-Fraktion fest. Unter der bunten Koalition gehe die Kurve des Personalbestands mehr als doppelt so schnell nach oben als in den Jahren zuvor, bemängelt Stadtrat Jürgen Eberwein, CSU-Sprecher im Personalausschuss.

Auffällig sei dabei allerdings, dass die Quote der Schwerbehinderten trotz der Stellenmehrungen bei den Neueinstellungen vom Höchststand 2012, der unter der Führung der CSU-Mehrheit zu verzeichnen war, auf den niedrigsten Stand im Jahr 2016 gesunken ist. Die CSU stellt sich die Frage, warum dies ausgerechnet unter Führung der Sozialdemokraten passiere.

Pressespiegel

CSU-Initiative für einen Ombudsmann im Transitzentrum war erfolgreich

19. Juli 2017

In diesen Tagen geht auf dem Gelände der ehemaligen Pionierkaserne in der Zeißstraße ein Transitzentrum für Aslysuchende, die mit hoher Wahrscheinlichkeit in Deutschland keinen Schutz bekommen, in Betrieb. Beschlossen hat die Einrichtung der Freistaat Bayern.

Auch der von CSU geforderten „Ombudsmann“, ein Ansprechpartner für Bürgersorgen rund ums Thema Flüchtlingsunterbringung in der Regierung der Oberpfalz, wurde zugesagt.

Zum Artikel: http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/stadt-bekommt-kasernenareal-21179-art1542548.html

© 2017 CSU Regensburg · Impressum · Datenschutz

logo csu regensburg

© 2017 CSU Regensburg